Buchläden der vergangenen Zeit

Kennt Ihr das Buch“ Meine Insel Buchhandlung“ von Petra Dittrich ?

Oh, ihr denkt jetzt: Sie wollte doch keine keine Bücher Rezis schreiben. Keine Angst das überlasse ich anderen, die es viel besser verstehen, geschwollene Wörter zu schreiben. Nein mich hat dieses Buch zu was anderem inspiriert.

Ich werde keine Rezensionen über Bücher schreiben, sondern über Buchläden.

Schon als Kind fand man mich entweder im Lesesessel meines Großvaters, wo ich meinen Helden bei seinen Abenteuern tatkräftig unterstützte oder im kleinen Buchladen an der Ecke, wo ich mich in den großen Ohrensessel kuschelte und in eine andere Welt abtauchte. Hier war mein zweites zu Hause, hier war ich glücklich.

Wo sind diese Bücherläden in unserer Zeit. Die meisten bestellen bei Amazon oder gehen in den großen Buchketten ihre Bücher kaufen. Aber was ist mit den kleinen Buchläden, die immer noch einen das Gefühl geben können: „Willkommen zu Hause, hier bist Du glücklich“?

Frau Dittrich hat Ihren kleinen Laden so schön beschrieben, dass man während des Lesens das Gefühl hatte, am wäre direkt vor Ort. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es nur ein Bücherladen gibt, der dich so herzlich willkommen heißt und Du das Gefühl hast Mitglied einer Familie zu sein. Darum mache ich mich jetzt auf die Suche nach den kleinen verborgenen Schätzen, wo Du als Mensch und das Buch an erster Stelle stehen und nicht das Marketing, der Profit etc.

Meine Erste Buchhandlung: Bücher in Schleswig Holstein

Sei gespannt, sei neugierig und sei offen.

„Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern.“

André Malraux